BERLINALE

0
Vom 9. bis 19. Februar 2017 finden in Berlin die 67. Internationalen Filmfestspiele von Berlin statt.

Auch in diesem Jahr präsentiert die Berlinale etwa 400 Filme aller Genres, Längen und Formate, überwiegend werden Welt- oder Europapremieren gezeigt. Das Festival gliedert sich in insgesamt neun Sektionen und bietet darüber hinaus vielfältige Sonderveranstaltungen.Auch in diesem Jahr unterstützt das Japanische Kulturinstitut die Sektion „Internationales Forum des jungen Films“, kurz „Forum“, das sich als risikofreudigste Sektion der Berlinale über Jahrzehnte hinweg einen Namen gemacht hat. Hier finden seit jeher Avantgarde, Experiment, Essay, Langzeitbeobachtungen, politische Reportagen und noch unbekannte Kinematografien Aufmerksamkeit.

Mit 43 Filmen im Hauptprogramm bietet das „Forum 2017“ eine filmische Weltreise, die auch nach Japan führt: Yozora ha itsudemo saikô mitsudo no aoiro da (The Tokyo Night Is Always the Densest Shade of Blue) von Ishii Yûya ist ein berührender Streifzug durch das Seelenleben einer Krankenschwester und eines Bauarbeiters inmitten von Tokyo, das die Globalisierung zu erdrücken scheint. Mittsu no hikari (Three Lights) von Yoshida Kôki erzählt die Geschichte von vier sehr unterschiedlichen Menschen, die ohne große Perspektiven in Tokyo ihr Dasein fristen, aber alle ein Faible für Musik haben. Das Schicksal bringt sie in einem verlassenen Warenhaus im Nirgendwo zusammen, um in einem improvisierten Tonstudio an experimentellen Klängen zu feilen. Doch nicht das Werk, sondern der Weg ist das Ziel.

Nähere Informationen finden Sie bitte auf der Homepage der Berlinale.