JAZZ - AVANTGARDE ZWISCHEN TOKYO UND NEW YORK

FUJII SATOKO, PIANO

Die japanische Pianistin FUJII Satoko tummelt sich nicht nur in geografischer Hinsicht an vielen Fronten. Sie betreibt ein Solo-Projekt, Duos mit Paul Bley und Mark Feldman, ein Trio mit Jim Black und Mark Dresser, ein Quartett mit japanischen Musikern, eine mit der Creme der New Yorker Jazz-Avantgarde besetzte Big Band und ein ebensolches Orchestra East in Japan. Die Pianistin bevorzugt Kontexte, in denen ihr die Spieler nicht sklavisch folgen, sondern auch mal in die Gegenrichtung laufen. Es geht ihr um Harmonie, womit sie weniger Gleichklang meint, als "jene Harmonie menschlicher Denk- und Fühlsphären, die verschiedene Kulturen, Religionen und Sprachen in Übereinkunft bringt. Ich versuche die Musiker, mit denen ich gerade arbeite mit jeweils anderen Haltungen zu konfrontieren."

In Tokyo und New York zuhause, ist FUJII Satoko eine der größten Jazz-Piano Entdeckungen der letzten Jahre. Nach ihrem Auftritt mit YOSHIDA Tatsuya, dem wegen seiner kompromisslosen Härte berühmt-berüchtigten Drummer der Jazzcore-Band Ruins, beim "Jazz-Fest Berlin" (7.11.) wird sie sich in Köln im Rahmen der Reihe "Jazz am Rhein - PIANO" solistisch präsentieren.

Veranstalter
Jazz am Rhein e.V. gemeinsam mit dem Japanischen Kulturinstitut

Karten
€ 10,- (ermäßigt € 5,-) an der Abendkasse
Tel. Vorbestellung: 0221-13 93 308 oder 0221-940 55 80