RETROSPEKTIVE TERAYAMA SHÛJI

STERBEN VOR SEINER ZEIT

Am 4.5.2003 jährte sich der 20. Todestag des Autors und Regisseurs TERAYAMA Shûji, dem Wunderkind wie Enfant terrible der japanischen Kultur in den 60er und 70er Jahren. Geboren am 10.12.1935 in der Präfektur Aomori, studierte er Literaturwissenschaften an der Eliteuniversität Waseda in Tôkyô. Bereits 1954 verlieh man ihm für seine frühen Tanka- und Haiku-Variationen einen Preis für Neue Lyrik, auf den viele weitere auf sämtlichen Feldern seines Schaffens folgen sollten.

Das wichtigste davon war neben der Literatur, der Kritik, dem Hörspiel, und natürlich dem Kino, das Theater. TERAYAMA schrieb eine Unmenge an Stücken, die er ab 1967 mit seiner eigenen Schauspielertruppe, der Tenjô sajiki ("Stehplatz Oberrang") aufführte: Wüste Werke mit oft krassen Titeln, die mit westlicher wie japanischer Pop-Kultur spielen und im Laufe der Zeit nicht nur immer expliziter wurden, sondern sich langsam, aber heftig einen Weg durch den Zuschauerraum raus auf die Straße bahnten. Man sollte, so TERAYAMA, die Straße lesen, sie mit Theater vollschreiben und die Trennung zwischen Leben und Kunst verschwinden lassen.

In den frühen 60ern begann TERAYAMA, für die Filmindustrie zu arbeiten, als Drehbuchautor, primär für SHINODA Masahiro, dessen Frühwerk er mit seiner Faszination für Verfall und Verbrechen entscheidend mitprägte.

Mit Nekogaku ("Katzenkunde"), einem vorsichtig experimentellen Kurzfilm, realisierte TERAYAMA im Jahr 1960 seinen ersten eigenen Film, wirklich ernsthaft mit dem Filmemachen begann er allerdings erst rund zehn Jahre später mit seinem ersten Meisterwerk, Tomato ketchappu kôtei (Emperor Tomato Ketchup, 1970): Eine heftige, auf so ziemlich alle Prinzipien bürgerlicher Moral rotzende Utopie von einer Welt, in der die Kinder die Erwachsenen knechten und alles tun, was man ihnen ansonsten verbietet, ein Moment, das TERAYAMA gleich in seinem Folgewerk Jan-ken sensô (Der Jan-Ken Krieg, 1970) wieder aufgriff. Bis auf wenige Ausnahmen wie die fröhliche Fingerübung Bokusā (Boxer, 1977) sowie sein zum Kultfetisch mutierter Erotikfilm mit Klaus Kinski, Shanhai ijin shôkan (Fruits of Passion, 1980), fallen seine Werke allesamt unter die Gattungsbezeichnung Avantgardefilm.

Die drei großen Spielfilme von TERAYAMA, Sho o suteyo machi e deyô (Werft die Bücher weg, geht auf die Straße, 1971), Den'en ni shisu (Pastoral Hide and Seek, 1974) und Saraba hakobune (Lebewohl Arche, 1984), gleichen dabei eher Revuen: Ersterer erzählt eigentlich eine normale Geschichte über eine perverse Subproletarier-Familie, deren Handlung aber ständig durch revue-artige Einschübe zerstört/erleuchtet wird, letzterer ist eine Okinawa-Elegie, in der die Lebenden und die Toten einander lieben, und Den'en ni shisu spottet jeder konventionellen Definition mit seiner Abfolge poetischer Exkurse und Ekstasen, die sich zu einer emotionalen Autobiographie verdichten, um sich dann hin zu einer Ode an Aomori zu steigern.

Die Kurzfilme hingegen sind weitestgehend non-narrative Experimente zur Wesenheit des Kinos, in denen TERAYAMA an seinem großen Projekt der Subversion der Realität durch die Kunst weiterbastelte. So entstanden in dem schöpferisch fruchtbaren Jahr 1977 Werke wie Marudorôru no uta (Die Gesänge Maldorors) und Shokenki (Die Maschine zum Bücherlesen), Issunbôshi o kijutsu suru kokoromi (Versuch der Beschreibung eines Zwerges) und Nitô onna - Kage no eiga (Die Frau mit den zwei Köpfen), in denen das Kino lustvoll mit sich selber spielt. Schließlich auch das opus magnum der Autodestruktion, Keshigomu (Der Radiergummi), in dem es um das Verschwinden des Filmbilds selbst, und damit des Sinn des Kinos geht. 

Olaf Möller

Alle Filme sind - soweit nicht anders vermerkt - in japanischer Sprache mit englischen Untertiteln.

Montag,
02.06.2003

19:00 Uhr

ORI

DER KÄFIG
1962 / 11 Min., OF
Regie: TERAYAMA Shûji
Details

19:00 Uhr

トマトケチャップ皇帝

TOMATO KECHAPPU KÔTEI

EMPEROR TOMATO KETCHUP
1970 / 27 Min., OmfranzU
Regie: TERAYAMA Shûji
Details

19:00 Uhr

ジャンケン戦争

JAN-KEN SENSÔ

DER JAN-KEN-PON KRIEG
1971 / 12 Min., OF
Regie: TERAYAMA Shûji
Details

Donnerstag,
05.06.2003

19:00 Uhr

書を捨てよ、町へ出よう

SHO O SUTEYO, MACHI E DEYÔ

WERFT DIE BÜCHER WEG, GEHT AUF DIE STRAßE
1971 / 138 Min., OmeU
Regie: TERAYAMA Shûji
Details

Donnerstag,
12.06.2003

19:00 Uhr

田園に死す

DEN'EN NI SHISU

PASTORAL HIDE AND SEEK
1974 / 102 Min., OmeU
Regie: TERAYAMA Shûji
Details

Montag,
16.06.2003

19:00 Uhr

迷宮譚

MEIKYÛTAN

DIE GESCHICHTE VOM LABYRINTH
1975 / 18 Min., OF
Regie: TERAYAMA Shûji
Details

19:00 Uhr

審判

SHINPAN

DER PROZESS
1975 / 20 Min., OF
Regie: TERAYAMA Shûji
Details

19:00 Uhr

疱瘡譚

HÔSÔTAN

DIE GESCHICHTE VON DEN POCKEN
1975 / 22 Min., OF
Regie: TERAYAMA Shûji
Details

19:00 Uhr

蝶服記

CHÔFUKUKI

BESCHREIBUNG DES BEKLEIDETSEINS
1974 / 12 Min., OF
Regie: TERAYAMA Shûji
Details

Montag,
23.06.2003

19:00 Uhr

ボクサー

BOKUSÂ

THE BOXER
1977 / 94 Min., OmeU
Regie: TERAYAMA Shûji
Details

Donnerstag,
26.06.2003

19:00 Uhr

マルドロールの歌

MARUDORÔRU NO UTA

DIE GESÄNGE DES MALDORORS
1977 / 27 Min., OF
Regie: TERAYAMA Shûji
Details

19:00 Uhr

消ゴム

KESHIGOMU

DER RADIERGUMMI
1977 / 20 Min., OF
Regie: TERAYAMA Shûji
Details

19:00 Uhr

二頭女ー影の映画

NITÔ ONNA - KAGE NO EIGA

DIE FRAU MIT DEN ZWEI KÖPFEN
1977 / 16 Min., OF
Regie: TERAYAMA Shûji
Details

19:00 Uhr

一寸法師を記述する試み

ISSUNBÔSHI O KIJUTSU SURU KOKOROMI

VERSUCH DER BESCHREIBUNG EINES ZWERGES
1977 / 19 Min., OmdU
Regie: TERAYAMA Shûji
Details

19:00 Uhr

蝶服記

CHÔFUKUKI

BESCHREIBUNG DES BEKLEIDETSEINS
1974 / 12 Min., OF
Regie: TERAYAMA Shûji
Details

Montag,
30.06.2003

19:00 Uhr

草迷宮

KUSA MEIKYÛ

DAS GRASLABYRINTH
1979 / 40 Min., OmeU
Regie: TERAYAMA Shûji
Details

19:00 Uhr

質問

SHITSUMON

DOKUMENTATION ÜBER TERAYAMA SHÛJI
1979 / 20 Min., OmdU
Regie: TANAKA Michi
Details

19:00 Uhr

書見機

SHOKENKI

DIE MASCHINE ZUM BÜCHERLESEN
1977 / 15 Min., OF
Regie: TERAYAMA Shûji
Details

Donnerstag,
03.07.2003

19:00 Uhr

上海異人娼館

SHANHAI IJIN SHÔKAN

FRUITS OF PASSION
1980 / 86 Min., OmeU
Regie: TERAYAMA Shûji
Details

Montag,
07.07.2003

19:00 Uhr

さらば箱舟

SARABA HAKOBUNE

LEBEWOHL ARCHE
1984 / 127 Min., OmdU
Regie: TERAYAMA Shûji
Details

Donnerstag,
10.07.2003

19:00 Uhr

ボクサー

BOKUSÂ

THE BOXER
1977 / 94 Min., OmeU
Regie: TERAYAMA Shûji
Details

Montag,
14.07.2003

19:00 Uhr

書を捨てよ、町へ出よう

SHO O SUTEYO, MACHI E DEYÔ

WERFT DIE BÜCHER WEG, GEHT AUF DIE STRAßE
1971 / 138 Min., OmeU
Regie: TERAYAMA Shûji
Details

Donnerstag,
17.07.2003

19:00 Uhr

草迷宮

KUSA MEIKYÛ

DAS GRASLABYRINTH
1979 / 40 Min., OmeU
Regie: TERAYAMA Shûji
Details

19:00 Uhr

トマトケチャップ皇帝

TOMATO KECHAPPU KÔTEI

EMPEROR TOMATO KETCHUP
1970 / 27 Min., OmfranzU
Regie: TERAYAMA Shûji
Details

19:00 Uhr

質問

SHITSUMON

DOKUMENTATION ÜBER TERAYAMA SHÛJI
1979 / 20 Min., OmdU
Regie: TANAKA Michi
Details

Montag,
21.07.2003

19:00 Uhr

田園に死す

DEN'EN NI SHISU

PASTORAL HIDE AND SEEK
1974 / 102 Min., OmeU
Regie: TERAYAMA Shûji
Details

Donnerstag,
24.07.2003

19:00 Uhr

上海異人娼館

SHANHAI IJIN SHÔKAN

FRUITS OF PASSION
1980 / 86 Min., OmeU
Regie: TERAYAMA Shûji
Details